Sachwerte Kolloquium 2018 – Produkte, Konzepte, Qualität

Am 21.Februar 2018 im municon / Airport München

Zum zweiten Mal laden die Fachjournalisten Stefan Loipfinger, Friedrich Andreas Wanschka und Markus Gotzi ein, über den Ist-Zustand der Sachwerte-Branche und dessen Zukunftspotenzial zu diskutieren.
Makroökonomisch hat sich seit der erfolgreichen ersten Veranstaltung mit rund 110 Teilnehmern im März 2017 nicht viel geändert: Die Zinsen sind anhaltend niedrig, Immobilien und vergleichbare Assets vor allem bei finanzstarken institutionellen Investoren weiterhin derart gefragt, dass die Preis-Spirale noch nicht beendet scheint.
Wie kann es vor diesem Hintergrund gelingen, rentable Sachwertebeteiligungen mit einem ausgeglichenen Chancen-Risiko-Verhältnis für private Kapitalanleger zu konzipieren?
Was bedeuten neue Vorschriften wie MIFID II und die kommende PRIIPs-Verordnung für die Anbieter und ihre Vertriebspartner?
Welche Möglichkeiten ergeben sich aus dem Investmentsteuergesetz, das zum Beispiel einer Investment-AG den Weg ebnet?
Welche Meinung haben Anbieter, Vertriebe, Analysten, politische Entscheider, Dienstleister und Verbandsvertreter?
Viele Fragen, die wir mit Ihnen beantworten wollen. Diskutieren Sie mit!


Die Veranstaltung richtet sich besonders an

Produktanbieter:
Geschäftsleitung, Chefentwickler, Vertriebschef, PR/Marketingleitung, Top-Vertriebspartner, Dienstleistungspartner

Dienstleistungsanbieter:
Geschäftsleitung, Spezialisten, Juristische Unternehmensberater

Berater und Vermittler:
Geschäftsleitung, Spezialisten, Vermögensverwalter, Honorarberater, Finanzdienstleister

Institutionelle Anleger:
Geschäftsleitung, Spezialisten, Vermögensverwalter, Family Offices

Medien:
Fachjournalisten, Redaktionsleiter, freie Journalisten, Fachmedien, Analysten und Chefredakteure

Themenübersicht:

10.00 bis 12.00 Uhr: Konzept und Struktur
Neue Ideen oder weiter auf niedrigem Niveau?
-
Welche Ideen können die Branche aus ihrem Dornröschenschlaf wecken?
- Die Investment-AG - ein Modell mit Zukunft?
- Wie wird die Branche künftig bei der Politik vertreten?
- Aufsichtsfunktionen - was sind die BaFin-Kontrollen wert? Was bringt die Verwahrstelle?
- Das erste Immobilien-Crowd-Invest ist pleite. Was bedeutet das für den Markt?
- Schwarmfinanzierungen und Nachrangdarlehen: Kennen die Anbieter überhaupt die Vorschriften des Vermögensanlagegesetzes?
- Patrizia, Corestate und Co. Welche Chancen sehen umsatzstarke Immobilienunternehmen auf dem Markt der Publikumsfonds?

Referenten / Diskussionsteilnehmer
- Stefan Klaile
, Vorstand, XOLARIS Service KVAG
- Marco Ambrosius, Geschäftsführer, HTB Hanseatische Fondsinvest GmbH
- Gero Gosslar, stellvertretender Geschäftsführer, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
- Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des deutschen Fondsverband BVI
- Andreas Heibrock, Geschäftsführer, PATRIZIA GrundInvest
- Michael Ruhl, Geschäftsführer, HANNOVER LEASING Investment GmbH
- N.N.

12.00 bis 13.00 Uhr: Mittagspause

13.00 bis 15.00 Uhr: Produkt und Darstellung
Was ändert MIFID II, und was können AIFs/Vermögensanlagen im Sinne ihrer Kunden besser machen?
-
Beurteilungen von Investmentangeboten: MiFid II und die Analysten
- Plausibilitätsprüfungen – was sind sie wert, wenn der Produktanbieter dafür zahlt? Ist so etwas überhaupt zulässig?
- Alles Immobilie, oder was? Oder denkt jemand wieder an Schiffe? Und wer will in New Energy oder Private-Equity investieren?
- Alles made in Germany? Warum es sich lohnen kann, im Ausland zu investieren.
- Der Asset-Manager bestimmt über Wohl oder Wehe. Wie unterscheiden Kunden und Vertriebe zwischen Experten und Dilettanten?
- PRIIPs-Verordnung: Was ändert sich für alte und neue KAGB-Fonds? Was für geschlossene Fonds früherer Generationen?
- Wie sieht bei AIF und Vermögensanlagen eine gute Zielmarktbestimmung aus (Product Governance)? Wer erstellt sie? Anbieter oder Vertrieb?
- Welche Mitsprache-, Kontroll- und Informationsrechte sollte eine Vermögensanlage bieten?
- Welche Aussagekraft haben Nettoinventarwerte bei AIFs, wenn sie kurz nach Emission bei 100 Prozent liegen?

Referenten / Diskussionsteilnehmer
- Dietmar Schloz
, Geschäftsführer, asuco Fonds GmbH
- Stefan Löwer, Chefanalyst G.U.B. Analyse
- Jochen Schenk
, Vorstand, Real I.S. AG
- Thomas Böcher, Geschäftsführer, Paribus Capital GmbH
- Anselm Gehling, Geschäftsführer, Dr. Peters GmbH & Co.KG
- N.N.

15.00 bis 15.30 Uhr: Kaffeepause

15.30 bis 17.30 Uhr: Vertrieb 2.0
Digitalisierung der Vertriebsprozesse oder Scheindigitalisierung der Anlegerverwaltung?
-
Noch mal MIFID II – was bedeuten die Vorschriften für den Vertrieb?
- Neue Marktteilnehmer - was wollen sie besser machen als die alten Hasen?
- Crowdinvesting – trotz begrenzter Provisionen für Vermittler interessant?
- Neue Wege zum Kunden. Digitalen Vertrieb fördern oder weiterhin auf analoge Partner setzen? Lässt sich beides kombinieren?
- Institutionelle Investoren. Wem gelingt es, professionelle Anleger zu gewinnen, und worin liegt der Schlüssel zum Erfolg?
- Wer verdient was? Wie ist zukünftig über die Provisionen aufzuklären, ohne den Kunden zu verschrecken?
- Gruppenzwang. Die Crowd reißt alle mit. Warum ist die Schwarmfinanzierung so erfolgreich? Ein Modell auch für Investitionen mit größeren Volumina?

Referenten / Diskussionsteilnehmer
- Alex Gadeberg
, Vorstand, ‎Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG
- Simon Brunke, Vorstand, EXPORO AG
- Hubertus Blei, Geschäftsführer, Blei Capital Vermittlung GmbH & Co.KG
- Alexander Betz, Vorstand, efonds Solutions AG
- N.N.

Verbindliche Anmeldung / PDF-Formular [410 KB]